Nachruf Michael „Micki“ Hansen


Michael Hansen (1949–2020)

Wir trauern um unseren langjährigen Spieler, Trainer und Freund Michael „Micki“ Hansen.

Micki absolvierte seinen Schulabschluss am heutigen Evangelischen Kreuzgymnasium in Dresden und war so ein „echter“ Kreuzschüler. Mit dem Volleyballsport begann er damals in einer Schulmannschaft. Anschließend fand er den Weg in unseren Verein, der damals noch TSG Dresden Nord hieß. Aufgrund seiner guten Leistungen kam er kurz darauf als Spieler in die 1. Männermannschaft des Vereins, die damals in der Bezirksliga aufschlug.

Aufgrund seines großen Volleyballsachverstands agierte er ab Mitte der 1970er Jahre auch als Trainer der Mannschaft. In den 80er Jahren, der Verein hieß inzwischen BSG Pentacon Dresden, war er wieder vermehrt als Spieler aktiv.

Mitte der 1980er Jahre reiste er in die den Westen Deutschlands aus und lebte bis in die frühen neunziger Jahre in Heidelberg. Die Möglichkeit, in den Alpen Ski zu fahren, hatte den passionierten Skiläufer dorthin gezogen. Aber selbstverständlich spielte er auch weiter Volleyball. Jetzt bei den guten Freunden der TSG Rohrbach – eine Verbindung, die Micki einige Jahre zuvor mit aufgebaut hatte. Nach seiner Rückkehr nach Dresden spielte er noch eine kurze Zeit aktiv in der 2. Männermannschaft, ehe er sich wieder vermehrt dem Traineramt widmete. In den folgenden Jahren trainierte er die 2. Männer, eine kurze Zeit auch die Damen und schließlich einige Jahre A- und B-Jugendmannschaften.

Micki war durch und durch Sportler und viele bezeichneten ihn nicht zu Unrecht auch als ein wandelndes Sportlexikon. Sport war sein Lebensmittelpunkt. Neben Volleyball spielte er leidenschaftlich Fußball und war auf Skiern in Abfahrt und Langlauf unterwegs. Volleyball blieb aber stets seine große Leidenschaft und so spielte er parallel auch bei den Vereinen von TU und Pneumant. Durch seine Art und sein breites Allgemeinwissen war er für viele ein gern gesehener Gesprächspartner und Ratgeber. Aufgrund seiner Beliebtheit wusste er einen großen Freundeskreis um sich zu scharen. Freundschaft hatte für Micki einen hohen Stellenwert.

Die letzten Jahre wurde es deutlich ruhiger um Micki, man sah ihn nur noch selten in der Halle. Nach sich lange hinziehender Krankheit ist er diesem Sommer friedlich entschlafen.

Micki ruhe in Frieden, wir werden in Gedanken immer bei dir sein.

Im Namen aller Mitglieder

Der Vorstand des SV Kreuzschule Dresden