Erfolgreicher 6-Punkte-Spieltag


Vergangenen Sonntag stand der zweite Spieltag der aktuellen Sachsenliga-Saison der Männer an. Der SV Kreuzschule Dresden empfing den Post SV Dresden und den SV Reudnitz.

Im Stadtderby erspielten sich die Hausherren im ersten Satz aus einem Rückstand (13:15) einen Vorsprung (19:16). Diesen gab Kreuzschule auch nicht mehr her, auch wenn es Post noch einmal spannend machte (24:23, 25:23).

Im zweiten Durchgang führten die Gastgeber gleich von Beginn an (8:5). Wieder behielten sie die Nerven und machten den Sack zu (19:17, 25:22).

Der dritte Satz verlief noch besser für die Kreuzschule (10:6). Auch mithilfe der Stimmung und dem neuen Selbstbewusstsein kam der Sieg zustande (20:14, 25:18). Die ersten drei Punkte waren gesichert – auch dank Mittelblocker Daniel Simon, der seiner Positionsbezeichnung alle Ehre machte.

So, 20.09.20 SVK Dresden I – Post SV Dresden 3:0 / 75:63 (25:23 25:22 25:18)

Das zweite Spiel verlief ähnlich wie das erste Match des Tages. Kreuzschule führte von Beginn an (13:11) und sicherte sich gleich den ersten Satz, wenn auch knapp (25:22). Dieses Mal endete der zweite Durchgang recht deutlich (9:5, 25:17). Der dritte und letzte Satz ging erneut etwas enger, aber zu Gunsten der Hausherren aus (18:15). Ein gandioser Monsterblock von Außenangreifer Martin Dost setzte einen verdienten Schlusspunkt (25:22). Damit konnten sie tatsächlich beide Spiele mit jeweils 3:0 gewinnen und so sechs Punkte einheimsen.

So, 20.09.20 SVK Dresden I – SV Reudnitz I 3:0 / 75:61 (25:22 25:17 25:22)

Am 4. Oktober steht dann das nächste Spiel in Delitzsch an – vielleicht ja wieder mit drei Punkten.