Vorrunde Bezirkspokal: Warm-up der 1.Damen für die Saison


Nach einer abwechslungsreichen Saisonpause mit Training im Sand, in der Halle oder jeder für sich im Urlaub, starteten die Damen am vergangenen Sonntag in die Vorrunde des Bezirkspokals. Obwohl einzelne Ausfälle durch Krankheiten und Urlaub keine Stammmannschaft zuließen, wollten sich die Damen nicht entmutigen lassen und reisten trainerlos zu sechst, aber gut gelaunt, in der Turnhalle der 15.Grundschule an.

Im ersten Spiel trat die SV Kreuzschule gegen die Bezirksligamannschaft von Dresden Coschütz an – und das mit einer noch unerprobten neuen Zusammenstellung. Die Aufregung war groß und es kam wie es kommen musste – durch Unstimmigkeiten, ungenaue Annahmen, schlechte Zuspiele und fehlende Aktionen mussten die Damen den ersten Satz mit 13:25 Punkten abgeben.

Wachgerüttelt und mit der Unterstützung aus dem 2-Mann-„Fanblöckchen“ analysierten sie schnell Ursachen und konnten das Ergebnis im zweiten Satz zu einem akzeptablen 20:25 aufbessern. Tolle Annahmen und Spielkombinationen gaben den Mädels in der dritten Runde neues Selbstvertrauen. Mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen konnten sie diesen mit 25:22 für sich entscheiden.

Mit acht Punkten Vorsprung gestaltete sich die Satzmitte für die Damen des vierten Satzes eigentlich sehr gut. Jedoch durch zunehmend weniger Kommunikation auf dem Feld, Unkonzentriertheiten und hauptsächlich eigene Fehler sahen sie zu, wie sich Coschütz Punkt für Punkt vorkämpfte. Somit musste sich die SV Kreuz mit einem knappen 23:35 geschlagen geben und gab das Spiel mit einem Resultat von 1:3 an Coschütz ab.

Das zweite Spiel gegen die ebenfalls aus der Bezirksliga stammende Mannschaft des SV Meißen I wollten die Damen besser gestalten. So herrschte gleich von Beginn an mehr Ordnung auf dem Feld, es gab besser Absprachen und Punkt für Punkt donnerten die Aufschläge ohne Gnade ins gegnerische Feld: 25:13 – na geht doch!

Aber auch hier gilt bekanntlich – „Hochmut kommt vor dem Fall“. Die kommenden drei Sätze wurden die Meißner Mädels wacher, beweglicher und starteten besser Aktionen als im ersten Satz. Auch hier musste man sich letztendlich 1:3 geschlagen geben.

Das Spiel zwischen SV Meißen und GW Coschütz endete mit einem 3:0.

Unterm Strich kann man sagen, dass die 1. Damen schöne Ballwechsel und Angriffe zeigen konnten und beide Spiele trotz Niederlage schön anzusehen waren. Wir sehen es als erste Generalprobe und starten mit vollem Tatendrang in die neue Saison, die für uns Anfang November beginnt.

Wir danken den beiden Mannschaften für diesen sportlichen Sonntag –  bis zum nächsten Mal!

Es spielten: Franzi M, Franzi R., Jenny, Jule B., Nadine, Tanja